Veranstaltungen

19. Jahrestagung der Internationalen Buchwissenschaftlichen Gesellschaft, 21.-23. November 2019

Termin: 21.-23. November 2019
Tagungsleitung: Prof. Dr. Svenja Hagenhoff
Tagungsort: Erlangen, Kreuz & Quer Haus der Kirche 
Drittmittelgeber: Internationale Buchwissenschaftliche Gesellschaft

Zusammenfassung

Boundary Objects: an den Grenzen einer Buchwissenschaft: Die IBG-Jahrestagung 2019 unternimmt den Versuch, für das »Kleine Fach Buchwissenschaft« Anknüpfungspunkte zu umliegenden, relevanten weiteren Expertisen auszuloten und vice versa die Attraktivität unserer nativen Expertise für kooperative Forschungs- und Lehrvorhaben aufzuzeigen. Im Zuge des – völlig unspezifizierten – Totalphänomens Digitale Transfor­mation stellt sich einmal mehr die Frage, was die Grenzen resp. Spezifika eines Forschungs- und Lehrgegenstands sein sollen, welche Phänomene im Kern der eigenen Expertise liegen, wo fruchtbare Berührungspunkte zu anderen Experten sind und welche Methoden benötigt werden, um konkurrenzfähige Forschung leisten und eine zeitgemäße Aus- und Weiterbildung von Studierenden und Promovierenden sicherzustellen.

Hier geht`s zur Tagungswebsite

Reading in a Digital Environment: Media Use, Functional Literacies and Future Challenges for Universities

International conference

The international conference “Reading in a Digital Environment” focuses on two key issues for the university of the future: 1. the importance of enhanced reading literacy for academic success; and 2. the cognitive impact of the use of digital media. Both issues are critically relevant with regard to the increasing digitization of higher education institutions. The conference will accordingly suggest strategic directions for the future development of universities and other higher education institutions.

Reading goes beyond a single literacy. Reading processes serve different functions and have radically different goals. These processes thus require different literacies and competencies. This picture – while far from being known to a wider public – is further complicated by the continuous development of new reading media and forms of use in a digital environment. The ability to process information, meanwhile, is at the core of individual scholarly and academic success. Very few studies have hitherto addressed this central concern for the university of the future. This international conference attempts to fill this gap – scholars and practitioners from all relevant disciplines are invited to contribute.

Lectures will be presented in English

Programme

Universität Regensburg, November 8, 2019
Vielberth Building, H24 (URwalking)

Astrid Lindgren

Astrid Lindgren und der 2. Weltkrieg

Internationale und interdisziplinäre Tagung am 22. & 23. November

2019 jährt sich der Beginn des Zweiten Weltkriegs zum achtzigsten Mal. Dieses Datum ist der Anlass für die Tagung, zu der Expert(innen) verschiedener Disziplinen in München zusammenkommen, um über Astrid Lindgren und Ego-Dokumente, die politische und kulturelle Situation in Schweden und Europa während und nach Ende des Zweiten Weltkrieges sowie die damit verbundene Rolle der Kinder- und Jugendliteratur zu reflektieren.

Die Tagung wird von Anja Ballis (München), Bettina Kümmerling-Meibauer (Tübingen) und Marlene Zöhrer (München), mit freundlicher Unterstützung durch die Internationale Buchwissenschaftlichen Gesellschaft (IBG), den Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur (LMU MÜnchen), das Münchner Zentrum für Lehrerbildung (MZL) und die Stiftung Lyrik Kabinett, organisiert.

Zeit und Ort:
22. & 23. November
Stiftung Lyrik Kabinett
Amalienstr. 83
80799 München

Anmeldung:
Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos.
Um Anmeldung wird bis spätestens 1.10. 2019 gebeten.
Kontakt: d.didaktik@lrz.uni-muenchen.de
Website: Astrid Lindgren Tagung

„das grenzenloseste aller abenteuer...“

Das Kinder- und Jugendbuch seine Geschichte, sein Studium und seine Verlage

Das Kinder- und Jugendbuch zählt zu einem expansiven Segment im deutschsprachigen Buchmarkt und stellt nach der Belletristik das wichtigste wirtschaftliche Standbein der Buchbranche. München zählt zu den weltweit bedeutendsten Verlagsstädten, auch zahlreiche Kinder- und Jugendbuchverlage haben hier ihren Sitz. Neben der internationalen Forschungseinrichtung der
Internationalen Jugendbibliothek mit ihren beachtlichen Buchbeständen
und zahlreichen Nachlässen, mit ihren Ausstellungen, Literaturprojekten und dem internationalen White Ravens Festival, profiliert sich die Münchner Stadtbibliothek mit ihrer Vielzahl an glänzend ausgestatteten Stadtteil-Bibliotheken im Bereich der Kinder- und Jugendbuchvermittlung.

Veranstaltungsflyer