Veranstaltungen

Literature Error. Restart or Cancel?

8.–10. November 2018, Universität St. Gallen

 

Anlässlich seines 20-jährigen Jubiläums diskutierte das MCM3-Insitut der Universität St. Gallen darüber, wie die fortschreitende Digitalisierung Dispositive wie Autorschaft, Storytelling, Lesen und das Erleben von Literatur und Kunst neu konfiguriert, ob gut oder schlecht, und ob sie uns zwingt unseren Bezug zu Literatur und Kultur neu zu überdenken. Der Fokus der Diskussion lag auf drei Kernelementen: Leser, Autor und Inhalt.

Der Tagunsbericht folgt in Kürze

Hier können Sie sich nochmals das Programm ansehen

 

Forum Wissenschafts-  und Buchgeschichte an der HU Berlin, 10.–11. September 2018

Der von Silke Körber und Alrun Schmidtke organisierte Workshop legte den Schwerpunkt auf Forschungen des 20. Jahrhunderts. Die IBG hat die äußerst produktive Nachwuchsveranstaltung gerne finanziell unterstützt.

Verlegerinnengespräch mit Felicitas von Lovenberg

 

Am 14. September 2018 trafen sich die Mitglieder der IBG  sowie interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer in den Räumen des Piper Verlags, um gemeinsam mit Verlegerin Felicitas von Lovenberg das Thema der letztjährigen Tagung erneut aufzugreifen. Morderiert wurde die Diskussion zur Zukunft des Lesens von Vorstandsmitglied Ulrich Huse, der mit Frau von Lovenberg erörterte, wie man aus Sicht eines großen Publikumsverlags auf die großen Veränderungen in Zeiten der medialen Verschiebungen reagieren kann und muss.
Durch die zahlreichen Fragen der Teilnehmenden entwickelte sich ein offenes Gespräch, das einmal mehr deutlich machte, dass die IBG mit dieser Fragestellung ein zentrales und wichtiges Thema aufgegriffen hat.