Veranstaltungen

18. Jahrestagung der Internationalen Buchwissenschaftlichen Gesellschaft, 21.-23. November 2019

Termin: 21.-23. November 2019
Tagungsleitung: Prof. Dr. Svenja Hagenhoff
Tagungsort: Erlangen, Kreuz & Quer Haus der Kirche 
Drittmittelgeber: Internationale Buchwissenschaftliche Gesellschaft

Zusammenfassung

Boundary Objects: an den Grenzen einer Buchwissenschaft: Die IBG-Jahrestagung 2019 unternimmt den Versuch, für das »Kleine Fach Buchwissenschaft« Anknüpfungspunkte zu umliegenden, relevanten weiteren Expertisen auszuloten und vice versa die Attraktivität unserer nativen Expertise für kooperative Forschungs- und Lehrvorhaben aufzuzeigen. Im Zuge des – völlig unspezifizierten – Totalphänomens Digitale Transfor­mation stellt sich einmal mehr die Frage, was die Grenzen resp. Spezifika eines Forschungs- und Lehrgegenstands sein sollen, welche Phänomene im Kern der eigenen Expertise liegen, wo fruchtbare Berührungspunkte zu anderen Experten sind und welche Methoden benötigt werden, um konkurrenzfähige Forschung leisten und eine zeitgemäße Aus- und Weiterbildung von Studierenden und Promovierenden sicherzustellen.

Hier geht`s zur Tagungswebsite

„das grenzenloseste aller abenteuer...“

Das Kinder- und Jugendbuch seine Geschichte, sein Studium und seine Verlage

Das Kinder- und Jugendbuch zählt zu einem expansiven Segment im deutschsprachigen Buchmarkt und stellt nach der Belletristik das wichtigste wirtschaftliche Standbein der Buchbranche. München zählt zu den weltweit bedeutendsten Verlagsstädten, auch zahlreiche Kinder- und Jugendbuchverlage haben hier ihren Sitz. Neben der internationalen Forschungseinrichtung der
Internationalen Jugendbibliothek mit ihren beachtlichen Buchbeständen
und zahlreichen Nachlässen, mit ihren Ausstellungen, Literaturprojekten und dem internationalen White Ravens Festival, profiliert sich die Münchner Stadtbibliothek mit ihrer Vielzahl an glänzend ausgestatteten Stadtteil-Bibliotheken im Bereich der Kinder- und Jugendbuchvermittlung.

Veranstaltungsflyer