Veranstaltungen

GEIST IM BUCH. HISTORISCHE FORMEN UND FUNKTIONEN DES BUCHS IN DEN GEISTESWISSENSCHAFTEN

Das von der Humboldt-Universität zu Berlin, der Universität St. Gallen und der IBG gemeinsam ausgerichtete internationale Arbeitsgespräch "Geist im Buch. Historische Formen und Funktionen des Buchs in den Geisteswissenschaften" findet vom 3. bis 5. April 2014 an der HU Berlin statt.

Das Ziel des Arbeitsgesprächs ist eine realistische Einschätzung der Formen und Funktionen des geisteswissenschaftlichen Kodex vom 17. bis zum frühen 21. Jahrhundert. Dazu sollen nicht nur ihre rechtlichen, ökonomischen, politischen und medialen Voraussetzungen behandelt, sondern auch Vergleiche mit den Konjunkturen anderer Literaturgattungen sowie mit den Publikationsformen anderer Fachrichtungen angestellt werden. Mit diesem breiten Zugang verbindet das Arbeitsgespräch die Absicht, die Frage nach einer „Krise des Kodex“ in unserer Zeit von einer allzu einseitigen Fixierung auf die digitale Revolution zu lösen und für andere Faktoren – wie den Einfluss der publizistischen Praktiken in den Natur- und Technikwissenschaften – zu öffnen.

Hier können Sie den Bericht zum Arbeitsgespräch "Geist im Buch" nachlesen, der von Alexander Starre für Book History and Print Culture Network verfasst wurde.